*
Logo
blockHeaderEditIcon

Logo Text
blockHeaderEditIcon

1. FC Guben e. V.

Logo Kontakt
blockHeaderEditIcon

                            

1. FC Guben e. V.                           Tel.: 03561 629644
Kaltenborner Str. 207                 Fax: 03561 684487    
03172 Guben
                                

 

Menu
blockHeaderEditIcon


Slider-Ken-Burns-02
blockHeaderEditIcon

Historie
blockHeaderEditIcon

Historie

1904          Erste Fußball-Werbespiele in Guben

1910          Im September Gründung des späteren 1. FC Guben, hervorgegangen aus dem Männerturnverein (MTV)

1920          Der FC Hohenzollern und der FC Preußen vereinigen sich zur Sportgemeinschaft Spielvereinigung 1912/15

1928/29   entstand die Spielstätte des 1. FC Guben in der Kaltenborner Straße, heute noch Spielstätte des Clubs

1935          25 Jahre 1. FC Guben

                    Aufstieg in die Gauliga Berlin-Brandenburg

                    Punktspiel 1. FC Guben gegen Hertha BSC  2:4

                    Freundschaftsspiel 1. FC Guben gegen Hertha BSC  1:3 anläßlich des Vereinsjubiläums

Nach dem 2. Weltkrieg wurden die Traditionen des 1. FC Guben fortgesetzt:

1946          Neubeginn mit Gründung der Sportgruppen Guben-Mitte und Guben-West am 24.10., es folgen 1948 die Sportgruppen Guben-Nord und Groß Breesen

1949          Gründung der ersten Betriebssportgemeinschaften, u.a. die BSG Gubener Wolle und die BSG KWU Rot-Weiß Guben

1949          4. Platz der Fußball-Jugendmannschaft von Rot-Weiß Guben bei der Ostzonen-Meisterschaft

1950          Gründung der BSG Lokomotive am 05.08.

1951          Zusammenschluss von KWU Guben und Gubener Wolle zur BSG Fortschritt Guben am 27.03.

1956          B-Jugend von Fortschritt Guben wird Fußball-DDR-Meister gegen Lok Leipzig mit einem 1:0-Sieg vor 1500 Zuschauern, Torschütze Klaus Natusch

1961          Gründung der BSG Chemie am 24.04.

1963          Vereinigung der BSG Fortschritt und der BSG Chemie zur BSG Chemie am 09.08.

1986          Erster Aufstieg der Gubener Chemie-Elf in die DDR-Liga

1989/90   Zweiter Aufstieg der Chemie-Elf in die Fußball-DDR-Liga

1990/91   2. Platz des Liga-Kollektivs von Chemie Guben hinter dem 1. FC Union Berlin

1991/92    Im Erwachsenenbereich geht nur die Altliga-Mannschaft von Chemie an den Start

2002          Aufstieg von Chemie in die Fußball-Landesliga

                     Gründung der Nachwuchsspielgemeinschaft CHL als Zusammenschluss der Nachwuchsabteilungen von SV Chemie und ESV Lok

2003          Neugründung des 1. FC Guben als Zusammenschluss der Fußballabteilungen von SV Chemie und dem ESV Lok Guben und der Nachwuchsspielgemeinschaft CHL im Volkshaus am 17.06.

2010          100 Jahre Gubener Fußball

                    12. Mai Gubener Stadtauswahl gegen FC Energie Cottbus (2. Bundesliga)  1:11

Footer-Menu
blockHeaderEditIcon
Copyright
blockHeaderEditIcon
Copyright by krwebservice | Login
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail